Handball

Bericht der Handballabteilung zur Neuen Saison 2018 / 2019

Im Mai diesen Jahres endete die Saison 2017/2018. Für die Vorstandschaft und die Funktionäre der Handballabteilung war dies eine stressige und aufregende Spielzeit gewesen. Das Ziel war doch, den Aufwärtstrend der Abteilung fortzusetzen. Bloß keinen Rückschritt hinnehmen zu müssen.

Schon Ende April 2018 zeigte sich, dass alle Ziele erreicht werden würden. Die Erste Herrenmannschaft konnte ihre Klasse (BOL) behaupten. Die Erste Damenmannschaft belegte in der Landesliga Süd einen hervorragenden Platz im vorderen Drittel der Tabelle. Die beiden zweiten Seniorenmannschaften feierten sogar Aufstiege. Die Herren in die Bezirksliga und die Damen sogar in die Bezirksoberliga. Auch die dritten Mannschaften waren in ihren Ligen sehr erfolgreich und belegten vordere Plätze.

Bericht-9-18-1Positive Nachrichten konnte auch Florian Neumaier, Jugendleiter der Abteilung, vermelden. Er berichtete über die Erfolge seiner 10 Jugendmannschaften, über den enormen Zulauf an neuen Spielern und Spielerinnen und dass die Abteilung inzwischen mehrere Jugendliche in die Bayerischen Auswahlmannschaften abstellt. Worauf er und die Trainer sehr stolz sind

Die Vorstandschaft der Abteilung, bestehend aus Herbert Reiner, Tilman Steinke und Florian Neumaier, konnte sich also beruhigt zurücklehnen. Alles in trockenen Tüchern. Auch erfreulich die neuen Zahlen, die Geschäftsführer Nikolai Fischer lieferte. 2016 hatte die Abteilung 330 Mitglieder, 2017 stieg die Zahl auf 389 und 2018 gar auf 423 Mitglieder. Damit konnte die Handballabteilung die Fußballabteilung in der Anzahl der Mitglieder überholen und wurde zur zweitstärksten Abteilung des Vereins. Die Handballabteilung größer als die Fußballabteilung, das war in diesem Verein noch nie der Fall.

Doch, nach der Saison ist vor der Saison. Die Monate Juni, Juli und August sind voll mit Handballaktivitäten, sozusagen hinter den Kulissen. Bereits im Mai begannen die ersten Qualifikationsrunden der Jugendmannschaften zur Einteilung der Spielklassen für die neue Saison. Je nach Spielstärke der Mannschaften, wurden Qualifikationsspiele auch noch Juni/Juli angesetzt. Im Juni begann die neue Terminlistengestaltung der einzelnen Spiele durch den Verband und die Vereine. Zahlreiche eigene und fremde Änderungswünsche mussten in die Termingestaltung eingearbeitet werden.

Sind die Ligaspiele im Herbst, Winter und im Frühjahr die Pflicht so benutzen die Seniorenmannschaften die Sommermonate, neben dem Training zu Saisonvorbereitung, zur Kür. Zahlreiche Privatturniere werden besucht oder selbst ausgerichtet. Die Handballabteilung des SV München Laim ist stolz auf ihr Beach-Handballturnier, das auch in diesem Juni an einem wunderbaren Sommerwochenende auf unserer einladenden Sportanlage stattfand. 12 Mannschaften aus anderen Vereinen waren „zu Gast“. Sie wissen jetzt, wo Laim ist und waren begeistert über das Organisationsvermögen unserer Abteilungsmitglieder.

Bericht-9-18-2Die neue Saison 2018/ 2019, die mit den ersten Spielen im September beginnt, wird schwer werden. Es ist in München eine allgemeine „ Handball-Aufbruchstimmung“ zu beobachten. Die Konkurrenz schläft nicht. Der SV München Laim wird mit 17 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Die Damen in der Landesliga Süd streben nach vorne, die Herren müssen die Klasse halten. Ebenso die Damen II, die ja den Unterbau für die Erste Damenmannschaft bilden. Der Leistungsanspruch wird durchgereicht zu den dritten und der neu gegründeten vierten Damenmannschaft. Auch diese müssen nach oben kommen, um das gesamte Niveau zu

erhöhen und zu stabilisieren. Das Gesamtziel heißt, die Attraktivität und das Ansehen der Abteilung zu halten und zu erhöhen.

Es ist ein wenig wie in Göthes „Zauberlehrling“. Die Arbeit wird immer mehr, der Besen dreht sich immer schneller. Die Vorstandschaft der Abteilung ist dankbar für jede ehrenamtliche Hilfe, auch wenn sie noch so klein ist. Sei es im Kuchenverkauf, beim Kassieren, in der Betreuung der Jugendmannschaften, am Kampfgericht und, und, und…Ein Laimer zu sein bedeutet nicht nur das Trikot zu tragen sondern auch an der Solidargemeinschaft „ SV Laim Handball“ aktiv teil zu nehmen. Seinen Teil für seine Freunde zu leisten. Das gelingt bisher ganz gut. Aber, wie gesagt, jede weitere Hilfe wird gebraucht und dankbar entgegen genommen.

Eine große Unterstützung und großes Verständnis erhält die Abteilung nach wie vor vom Hauptverein. Dem Vorstand und der Geschäftsführung sei ausdrücklich dafür gedankt.

Die Leitung der Handballabteilung wünscht sich selbst, den Trainern, den Spielern und Spielerinnen, allen Mitgliedern Fans und allen Freunden ein gutes Gelingen der Neuen Saison 2018/2019.

Tilman Steinke, Herbert Reiner, Florian Neumayer

Link zur Handballseite